Blancor

Blancor – ein Traumtyp mit abgesicherter Leistungsgenetik!

Blancor begeisterte Körkommission und Fachpublikum anlässlich des Trakehner Hengstmarkts 2019.

 

An jedem der drei Körtage erfüllte er, die an ihn gestellten Aufgaben, kraftvoll und hochkonzentriert und erntete Szenenapplaus der Zuschauer bei jedem seiner Auftritte. Seine bergauf angelegten Bewegungen präsentierte er in allen Grundgangarten mit einer großzügigen Übersetzung. Hochmotiviert und mit viel Übersicht zeigte er sein großes Talent am Sprung und ließ keine Zweifel an seiner Eignung als vielseitiger Vererber. Durch seinen 2. Platz im 100-Tage-Test sichert er sich die lebenslange Eintragung im Hengstbuch I.

 

Pedigree

Adorator Cedrus       
Ogar          
Cerekwica
Alana Agar
Ala Flavia
Blanchette Suchard Kassius
Susi V
Bernina E.H. Anduc
Bergfee IX
Farbe: Schimmel
 Geboren:  2017
Stockmaß: 168 cm
Verband: Trakehner-Verband, anerkannt für Westfalen, Oldenburg
Besitzer: Nicole Derlin
Decktaxe: 300,- € Servicegebühr + 600,-€ bei Trächtigkeit nach 90 Tg.
WFFS: Frei

 

Anmerkungen:
Für den Einsatz von TG Samen bestehen gesonderte Konditionen, die Sie bitte direkt bei Herrn Gerard Geling, Tel.: 04381-414192 erfragen.


Er ist der erste gekörte Sohn des Adorator, der unter Jens Hoffrogge bereits mit Erfolgen in internationalen CIC* Prüfungen sowie Dressur- und Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse L glänzen konnte. Sein ebenfalls gekörter Halbbruder Avatar ist unter Ben Leuwer sogar schon in internationalen CCI 3* L Prüfungen erfolgreich.

 

Blancors Mutter Blanchette v. Suchard ist Vollschwester zu drei gekörten Hengsten. Neben Budweise Classic und Bantry sorgte besonders der bildschöne Balisto Z für Furore. In Neumünster prämiert, gewann er unter Judy Ann Melchior unter anderem die „Normandie Master International“ in Caen und demonstrierte dort den Fachleuten seine internationale Klasse. Die Vererbungsleistung von Blancors Mutter, Blanchette, lässt sich wohl als außergewöhnlich bezeichnen. Nicht weniger als drei Ihrer Töchter konnten die Bahn anlässlich der Zentralen Stuteneintragungen als Siegerinnen verlassen.

 

Ihr Sohn Basmati v. Grafenstolz war in 20189 unter Andrew Hoy für die Weltreiterspiele in Tryon nominiert und konnte sich im letzten Jahr im CIC *** L in Montelibretti an zweiter Stelle platzieren. Seine Schwester Bisazza v. Grafenstolz begeisterte mit fantastischen Runden unter Freya Füllgraebe und Elmar Lesch auf CIC * Niveau. Ballouette v. Balou du Rouet war unter Charlotte Bettendorf in Springprüfungen der Klasse S erfolgreich.

 

Aus direkter mütterlicher Verwandtschaft stammen unter anderen die S-Springpferde Brenner und Braveur, sowie der gekörte Bystro und der ehemalige Vize-Bundeschampion Brancusi, der aktuell unter Beatrice Hoffrogge auf Inter II Niveau hochplatziert ist.